Go back

Unsere Geschichte

1980

Der Grundstein für das Arbeiten in Asien wurden in den 80-igern gelegt, als Heike Vetter in jungen Jahren nach Bangkok zog, um dort für ein gerade gegründetes Unternehmen zu arbeiten, welches Keramik exportierte.

Zu dieser Zeit gab es weder Handys noch andere moderne Bürotechniken. Thailand und Südostasien waren gerade dabei aufzuwachen um später zu Tigerstaaten zu werden. Mitte der 1980er Jahre waren die Tiger mehrheitlich Katzen.

Die Handwerkskunst der Keramiker und Holzschnitzer begeisterten, die grandiose Natur und eine Farbenpracht hinterließen tiefe Eindrücke. Somit waren die Fundamente für SaVeri früh gelegt.

2004

In 2004 wurde SaVeri Home & Garden Vietnam gegründet. Fasziniert von den Möglichkeiten, einfachen Ton in kreative Formen zu bringen, wurde ein weiteres Element entdeckt: BETON 

Die Ausdrucksstärke des Betons, seine Neutralität zu Stil und Farbe und seine Ursprünglichkeit inspirierten Heike Vetter, in eine völlig neue kreative Welt  einzutauchen.

Warum sollte man konstruktives Material nicht in Wohnbereiche bringen? Ein radikal neuer Ansatz, denn Beton galt seinerzeit als Baumaterial und wurde im Wohnbereich fast nie eingesetzt.      

Beton als Material einzusetzen, um die klaren Trennlinien des Wohnzimmers zum Garten zu brechen, sie fließend zu gestalten, das wurde zum Ziel. 

2005

Heike Vetter war überzeugt, dass Beton einen Markt findet. Jedoch musste der Beton leichter, wetterfest und winterfest werden. Dazu eine möglichst umweltschonende Produktion, die die natürlichen Gegebenheiten des Landes nutzt, war das Ziel. 

In einem langen Prozess mit einigen Rückschlägen wurde der Betonwerkstoff  MARECO® entwickelt und die erste Produktion aufgelegt.

Eine  Kollektion aus Pflanzern, Säulen  und kleinen Tischen wurde erstmals 2005 auf der „Soga/Gafa" vorgestellt.

Das leichte Gewicht, zu dieser Zeit eine wirkliche Neuheit, überraschte die Messebesucher. Zumeist wurden Pflanzgefäße aus schwerem Steinzeug und Terrakotta angeboten. „Light weight" war zu dieser Zeit noch kein geläufiger Begriff. 

2007

Dem typischen Design von SaVeri - zeitlos und rational in der Form - folgend,  wurde 2007 die DESSAU Kollektion vorgestellt. Sie beeindruckte durch ihre klare Formgebung, die außergewöhnliche Haptik und durch die Ausdrucksstärke des Materials. 

Eine Hommage an die nüchterne Sachlichkeit der avantgardistischen Schule der Bauhaus-Architektur. 

Pflanzgefäße von SaVeri bei den Tennis-Weltmeisterschaften in Wimbledon 2008.

Für das neue Center Court Stadium, sowie für die großen Besucherlounges wurden POSITO Pflanzgefäße ausgewählt. Die modern urbanen, aber doch weichen Gefäße ergänzen perfekt die Stahlkonstruktion des Debenture Holders Entrance. Auf The Gallery Terrace verbindet sich der coole Look der Pflanzer mit den modernen Glaselementen. 

2008

2010

Konstante Innovation und die Liebe zum Detail bringt die neue Kollektion SOHO hervor. Eine Kombination aus warmen Beton und Edelstahl. 

Auf unsere Werte -  Entschlossenheit, Ausdauer, Selbstvertrauen, Flexibilität und Offenheit - fokussierend wächst SaVeri weiter: Jahr für Jahr, in einem natürlichen Prozess. Und etabliert sich als Marke in der Industrie. 

2012

Im Zuge der weiteren Internationalisierung wird SaVeri Singapore Lte Ltd gegründet. Marketing und Vertrieb werden nach Singapur verlagert, um das globale Wachstum besser zu unterstützen.

Zur gleichen Zeit wird Indonesien, das Nachbarland entdeckt. Die Schönheit und der Materialausdruck des recycelten Teaks brachten einen neuen Designansatz. Das neue Design KABA wurde vorgestellt.

Deutsche Photographen und Filmemacher kamen nach Vietnam und Singapur. Der erste SaVeri-Film fand online sein Debüt.

2014

Saveri feierte 10-jähriges Jubiläum mit über 100 Mitarbeitern in Saigon. Jeder einzelne Mitarbeiter arbeitet täglich mit großer Hingabe und handwerklichem Geschick um einzigartige, handgearbeitete Möbel herzustellen.

Um die Wichtigkeit des deutschen und europäischen Marktes zu unterstreichen, wurde ein eigenes Lager in Deutschland eröffnet. 

2015

Die Produktionsfläche hat sich mehr als verzehnfacht. Das vier Mezzanin wurde fertigstellt.

Das Arbeiten mit konstruktiven Materialien und die Verbindung zum Bauhandwerk erbrachten einen neuen Designansatz. Stahlbewehrungsmatten wurde ein neuer Look gegeben: Aus groben Stahlmatten wurden filigrane, glänzende Tische. Die Kollektion MESH LINK spielt mit dem Kontrast aus Beton und glänzendem Kupfer, ein Mix & Match, der erstmlas auf der Messe „Spoga/Gafa" 2015 vorgestellt wurde.  

2016

Mit Robin Vetter kam die zweite Generation in das Unternehmen, das nun Mitarbeitern in vier Ländern beschäftigt.

Auf der Messe „Spoga/Gafa" präsentierte sich SaVeri auf fast 200 qm und zeigte ein umfangreiches Programm für den In- und Outdoor-Wohnbereich.